Autor Thema: regensburg-digital.de - Ratsentscheid gefordert Stadtbahn: Die CSU schießt quer  (Gelesen 754 mal)

Joachim Datko

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/stadtbahn-die-csu-schiesst-quer/25102021/
##
Prima!
Mir imponiert es, wenn sich die CSU nicht von anderen Parteien für deren teures Steckenpferd vereinnahmen lässt.

Für mich ist insbesondere der Streckenteil durch Burgweinting ärgerlich. Burgweinting ist weitgehend mit Einfamilienhäusern bebaut und hat nur relativ wenige Mehrfamilienhäuser, noch dazu mit wenigen Stockwerken. Da ist das Massenverkehrsmittel Stadtbahn ungeeignet. Ein Teil der geplanten Strecke läuft durch einen großen Park. Zum einen zerstört man einen Teil des Parks, zum anderen ist dort das Fahrgastaufkommen viel zu gering für ein Massenverkehrsmittel, noch dazu im engen Takt.

Die geplante Streckenführung:
https://stadtbahnregensburg.de/wp-content/uploads/2020/09/SR-Website-Karte-Bahnverlauf-gro%C3%9F.jpg

Diejenigen, die zur Universität oder zur OTH mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren, müssten mit der Stadtbahn erst in die Innenstadt und dann wieder aus der Innenstadt raus. Die Stadtbuslinie 11 fährt jetzt direkt zur Universität und OTH. Ein Bussystem ist schon sehr flexibel.

Joachim Datko

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Ein weiterer Kommentar von mir:

###
Je näher der Busbahnhof an der Innenstadt ist, desto besser.

Zu Irmgard 19:35 "Werden in unserer Stadt etwa regelmäßig Gelder verschwendet?
Aktuelles Beispiel Interims-ZOB über 5 000 000 Euro."

Ich wünsche mir den Interims-ZOB als Dauerprovisorium. Die Lage ist für den Busbahnhof ideal, zwischen dem Hauptbahnhof und der Innenstadt. Beides nur wenige Meter entfernt. Insofern wäre es keine Geldverschwendung.

Joachim Datko

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Ein weiterer Kommentar von mir:
##
Wir sollten frühzeitig die negativen Aspekte aufzeigen!

SPD-Fraktionschef: "Burger plädiert dafür, das Positive in den Vordergrund stellen:"

Wer zu spät Einwände bringt, riskiert, dass sie am Schluss nicht berücksichtigt werden.

Joachim Datko

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Ein weiter Kommentar von mir:
##
Nicht für ein Massenverkehrsmittel!

Zu Maksim 00:58 "Nein, dieser Teil Burgweintings ist recht dicht bebaut. Zum einen findet man hier den Wohnkomplex an der Käthe-Kolwitz Straße und ein recht dichtes Gebiet nahe der Friedrich-Viehbacher Allee."

Ein Massenverkehrsmittel ist mit dem Fahrgastaufkommen in dem genannten Bereich völlig unterfordert. Es handelt sich in der Regel um wenige Fahrgäste, die man oft an einer Hand abzählen kann, wie es das geflügelte Wort sagt. Selbst die paar Geschossbauten haben nur wenige Stockwerke.

Noch dazu haben die Fahrgäste im Bereich Friedrich-Viehbacherstrasse jetzt schon die Möglichkeit mit Nahverkehrszügen in 5 Minuten zum Hauptbahnhof zu kommen. Es ist die kürzest mögliche Strecke. Die Stadtbahn wäre ein weiter Umweg für diese Fahrgäste und eine Bummelfahrt bis zum Hauptbahnhof.

Ich mache mir seit längerer Zeit den Spaß, die geringe Auslastung der teuren Innenstadtbusse nach dem Zufallsprinzip zu dokumentieren. Ich werde ab nächstem Monat das Fahrgastaufkommen in Burgweinting dokumentieren.

Hier als Beispiel der Innenstadtbus gegen 18 Uhr am 20.10.21 vor dem Pustet, gähnende Leere:

https://www.regensburg-foren.de/index.php/topic,13.msg17
« Letzte Änderung: 26.10.2021 - 09:20 von Joachim Datko »