Autor Thema: regensburg-digital.de - Staedtischer Christkindlmarkt: Ja, nein, vielleicht – ..  (Gelesen 1195 mal)

Joachim Datko

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Mein Kommentar zu: https://www.regensburg-digital.de/staedtischer-christkindlmarkt-ja-nein-vielleicht-wieder-einmal/16112021

###


Der Zutritt zum Weihnachtsmarkt im Schloss ist sehr gut kontrollierbar! Das gilt sowohl für die Anzahl der Personen als auch für den Nachweis des geforderten Status bezüglich der Pandemie-Bekämpfung.

Zu Eva Oberberger 21:57 “Also wenn der fürstliche stattfindet!
Verstehe ich die Welt nicht mehr!”

Man könnte:

Man könnte im Schlossgarten die Buden in Linien anordnen, sodass Ein- und Ausgang getrennt sind und kein “Gegenverkehr” stattfindet. Den Glühwein könnte man am Anfang im TO GO Verfahren anbieten und am Ausgang eine Ablage für die Gläser bereitstellen. Damit nicht am Stand kassiert werden muss, könnten Gutscheine schon vorab erworben werden, z. B. mit der Eintrittskarte im Internet.

Das Konzept kann man in allen Bereichen durchführen, die gut kontrollierbar sind. Zu vermeiden ist lediglich das längere Stehen bleiben auf Tuchfühlung.

Anstatt, wie Herr Hartl, die soziale Verbots-Leier* zu spielen, sollte man möglichst vielen Menschen unter gut kontrollierbaren Bedingungen die Möglichkeit geben, einen Wintermarkt zu besuchen.

* Soziale Verbots-Leier:
Wenn sich die “Armen” etwas nicht leisten können, soll es niemand bekommen.